Nockenwelle feilen…

Mal wieder einen der Steinböcke verarztet. Diesmal: der Große. Der hat sich das Horn abgestoßen. Genauer: den Nocken zur Betätigung des Senkventils. Ohne diesen ist das ablassen des Heber schwierig, da sehr abrupt. Also wurde ein neuer Nocken geschnitzt. bocknock-2Aus einem handlichen Stück Flachstahl. Vom Papier übertragen, ausgesägt, gefeilt, geflext und schließlich den alten Nocken bzw. den Stumpf der davon noch übrig war abgetragen und den nachgefertigten Nocken aufgeschweißt.nockenbocken bocknock-3 bocknock-4nockbockZur Tarnung des nun 40-50 Jahre jüngeren Nocken wurde etwas Ruß aus dem Auspuff des Turbodieselcoupés gekratzt, mit Leinöl vermengt und appliziert. Wenn man es nicht wüsste, würde man es vermutlich nicht sehen… Fett, Staub und Zeit werden für weitere Tarnung sorgen.

bocknock-6Das Absenkverhalten hat sich damit um 100% verbessert und ist jetzt kontrollierbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You human? Solve this: *