Mini Zweifach-Vergaser Anlage ‚Spezial‘

Es gibt miese Ansaugkrümmer, es gibt gute und es gibt den ultimativen JanSpeed Krümmer. Ihr dürft raten, welcher aus Dänemark seinen weg hierher gefunden hat.

Ja, richtig geraten. Einer der seltenen JanSpeed Krümmer. Aber man muss die Geschichte wohl an einer anderen Stelle beginnen. Minis gab es schon von früher Zeit an mit Zweifach-Vergasern. Stets vom Typ SU. Der SU benötigt aber, da Gleichdruckvergaser, einen Ausgleich zwischen den beiden Vergasern. Warum, das führte hier zu weit. Nur so viel: der Ansaugstrom pulsiert. Teilt man Ihn in zwei, werden die Pulse möglicherweise so weit, dass die Kolben hüpfen und die Gemischbildung kompromittiert wird. Die Werks-Krümmer haben deswegen große Röhren zwischen den beiden Ports des Krümmers. Diese sind so gestaltet, dass die Strömung des Gemisches ebenfalls kompromittiert wird. Desweiteren sind sie extrem kurz, was der Drehmomententfaltung nicht gerade entgegenkommt.

Der JanSpeed hingegen hat einen 3x so langen Ansaugweg und eine wesentlich günstiger konstruierte Ausgleichsröhre. Auf den ersten Blick erscheint er wie ein Weber-Vergaser. Für Weber taugt er auch. Aber nur dieser spezielle Krümmer taugt ebenfalls für SU Vergaser. 

Die ultimative Waffe also, um eine Zweifach-SU Anlage zu bauen. Weber drauf klatschen kann jeder – und dem SU kann man eine Weber ähnliche Leistungsfähigkeit beibringen. Unorthodox und heiß kontrovers diskutiert – aber möglich. Der Krümmer hat nur ein Problem: er wurde für SU Vergaser vom Typ HIF (HIF4 oder HIF38) konstruiert. Ich will Ihn mit dem Typ HS betrieben, da Ich diesen trotz aller Unkenrufe für den besseren, weil simpleren, Vergaser halte. Problem: der Flansch ist quasi ‚Spiegelverkehrt‘. Beim HIF kein Problem, beim HS mit externer Schwimmerkammer ein großes Problem. Denn: es ist zwischen den Vergaser nicht einmal Platz für eine einzelne Schwimmerkammer.

Also musste da was getan werden. Getan wurde was, indem ein großes Stück Aluminium geordert wurde und dieses konstruktiv zerstört wurde. Waffen der Wahl: Bügelsäge, Bohrmaschine, Lochsäge und eine Feile.

Adapter fertig – also geht’s an die Feinarbeit. Irre: von den 10 linken Vergasern (std. am Mini als Einzelvergaser) passt kein Einziger zu dem einen Rechten den Ich habe. Es gibt einfach unfassbar viele Variationen des SU HS4. Bei einem Zweifach-Vergaser habe Ich aber lieber zwei identische Vergaser. Also lange gesucht, Spezialisten abgeklappert – bis Ich endlich ein Pärchen hatte (’now kiss!‘).

Als nächstes wurde die Öffnungsrichtung der Drosselklappen umgedreht, weil so die Anlenkung einfacher wird. Und mir jemand erzählte, dass die Vergaser so wohl besser ansprechen. Nun denn.

Das erledigt, ging’s daran, den dem HS immanenten Verschleiß zu verhindern. Sprich, die Vergaser auf ‚ganz alt‘ mit starrer Nadel umzubauen. Geht ganz einfach: man braucht Kolben für starre Nadeln und der Düsenhalter muss um 1mm im Umfang abgedreht werden, damit er sich verschieben lässt um die Nadel zentrieren zu können (bzw. die Düse zur Nadel).

Nun noch zwei gleiche Deckel für die Schwimmerkammer finden. Und zwar ALTE Deckel, an denen der Schwimmer noch per Messinglasche eingestellt werden kann. Denn der Schwimmerstand ist enorm wichtig bei Zweifach-Vergasern!

Der nächste Schritt war, zwischen den Vergasern mehr Platz zu bekommen für die Anlenkung. Bei JanSpeed ursprünglich durch ein Gestänge gelöst, dass beide Vergaser von aussen betätigte. Beim HS brauchen wir eine Betätigung in der Mitte, aussen ist schon die Schwimmerkammer.

Und so fügt sich langsam ein lustiges Puzzle aus X verschiedenen Vergasern zusammen, dass dann hoffentlich auch funktioniert wie geplant 😀

Zum Platz. Trotz der Länge des JanSpeed Krümmers reicht der Platz zur Spritzwand noch aus, um einen Luftsammler mit externem Filter unterbringen zu können. Und die HS-Schwimmerkammern passen glücklicherweise auch am Hauptbremszylinder vorbei, was meine größte Sorge war.

Und irgendwie hat’s was erotisches, wenn die großen Glocken so eng beinander sitzen 😀

weiter gehts hier, wenn der 1293er Motor gebaut, und der Kopf gemacht ist. Für den std. Kopf sind die Kanäle im Krümmer viel zu groß. So lange gibt’s also noch das bewährte Konzept mit Einfachvergaser. Aber wir ham ja keine Eile…

3 Gedanken zu „Mini Zweifach-Vergaser Anlage ‚Spezial‘

  1. Moin Jan,
    wo kommen denn da nun die Luftfilter hin ?
    Ein Glueck das du heute einen Beitrag im Forum geschrieben hast,
    ich dachte die Mini-Welt hat dich verloren.
    Gruss,
    Max

    • Moin Max!

      Da kommt ein Luftsammler aus GFK hin und der Luftfilter irgendwo, wo noch Platz ist (zwischen Servo und Grill?). Die Mini-Welt hat mich noch, nur ist momentan kein Platz für den Mini-Spielplatz und man tobt sich an stuttgarter Hecktrieblern aus 🙂

      Gruß,
      Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You human? Solve this: *