Godzilla in den Keller gesperrt

Tja, manchmal, da bietet man einen frech niedrigen Preis auf etwas bei eBay. Und bekommt es nicht, wie erwartet. Und man zuckt mit der Schulter und sucht weiter – weil – man hat ja nun keine Eile. Und dann kommt da ein „Angebot an unterlegene Bieter“.

lesto-1Und schon braucht man ein Raumschiff. Denn auch wenn unterwegs die Transportkapazität eines W124 T-Modell eindrucksvoll unter Beweis gestellt wird, für unseren Fang wird auch eine solche Vorrichtung nicht reichen, und wenn sie auch mit einer noch so langen Antenne die Unterfahrhöhe von Autobahnbrücken ausloten kann…lesto-2Die unfassbar vielen VW T3 die an diesem Tag unterwegs waren – wären schon eher geeignet gewesen unseren Fang einzufangen. Aber – man hat ja knarzende, klappernde Premium-Raumtransporter zur Verfügung, warum auf Bewährtes setzen. Echt mal. lesto-3Und so setzte sich unser Weg mit einem eindringlichen *Krrrk* bei jeder Bodenwelle nordwärts fort. *Krrrk* … *Krrrk* … *Krrrk* … *Krrrk* … *Krrrk* … *Krrrk* … *Krrrk* … *Krrrk* … *Krrrk**Krrrk**Krrrk* … *Krrrk* – usw.

Irgendwann kamen wir dann runter von der Autobahn, über holprige Feldwege. Da schepperte dann alles so, dass das eindringliche *Krrrk* nicht mehr hörbar war. Entspannend. Backsteinhäuser, Windräder, Kühe, alles flach – und unbeschrankte Bahnübergänge. lesto-4Am Ziel wurde unsere Kaffee-Kanne kostenlos gefüllt, wir bekamen noch einen Kaffee oben auf, Kekse, Sonne – und denn Stahl in den Frachtraum hieven. Tüss – und wieder gen Süden. Stau – also alternative Route über Landth und denn auf die A13. lesto-5Tja, lief soweit – bis es nicht mehr lief. Stau, Baustellen, Stau und wieder Baustellen und Stau und – so weiter. Bis von behinderter Fahrt gar keine Fahrt mehr übrig blieb. Stau. *Krrrk*. lesto-6Das kostete Zeit. Viel Zeit. Und Konzentration, trotz Automatik. Zumal die Hinfahrt schon gute 600km lang gewesen war. Wie gut, dass unser Raumschiff über neuste Skalarwellentechnologie und Neutronenvernetzung verfügte – und dem Fahrer immer sagen konnte, ob er gerade aufmerksam ist oder nicht. Neue Hochtechnologie! Wahnsinn.lesto-7Den ganzen Tag war’s schön gewesen, Sonne und blauer Himmel – ausladen wird kein Stress. Tja, und als man sich fast in die Heimat gebummelt hatte (fahren ging ja nicht); dunkle Wolken, Blitze, Donner und stehend Wasser auf der Strasse.. Mist.lesto-8Aber – oh Wunder – 2km vor’m Ziel war der Boden noch trocken geblieben. Uff. Also völlig entkräftet und müde von der langen Fahrt gefühlt tonnenschwere Stahltrümmer in den Keller geschleppt und dann den Sternenkreuzer in Rekordzeit – mit kurzer Pause um glutenhaltige Fettklumpen in gewärten Kohlenhydratkonglomerationen mit Senf zu sich zu nehmen – zur Heimatbasis verfrachtet wurde. Mit Rest-Fracht. Die weiter nordwärts wieder abgeladen wurde. Im Regen. Also doch. *Krrk*.

Ich hab mir ab dem Raumhafen ein Taxi genommen fuhr wieder aus dem Regen raus und musst‘ mich solide 15 Minuten in den Keller stellen um zu begreifen, was wir da gerade getan hatten. Über 1300km gefahren, gut 17-18h unterwegs gewesen.

Aber sie war echt. Real. Meine erste und eigene Drehbank. lestoEine kleine Mechaniker-Drehbank, Marke Lesto Scintilla (Godzilla :D). Fabrique en Suisse, Solothurn. Scintilla, das war Bosch in der Schweiz, unter anderem. Das Ding hier ist eine  GD 1124CR, Spitzenweite ca. 600mm, Spitzenhöhe ca. 110mm. Angetrieben von einem Loher Drehstrommotor mit 0,5PS bei 1400U/min. Angeflanscht ein Reduktionsgetriebe 16:1 – damit können Drehzahlen zwischen 2700 und 45U/min eingestellt werden. Einen Vorschub hat sie auch, taugt also zum Gewinde schneiden. Mit dabei waren Röhm Bohr- und Dreibacken-Futter, ein paar Stähle und ein Stahlhalter.

Dazu gab es zwei Werkbänke aus Metall, im Kaufpreis inbegriffen. 350€. Schnapper!

Bei OBI denn noch eine Buchenplatte geholt, geölt und die Maschine mittels dieser auf der Werkbank verschraubt. Strom hat jemand anderes gemacht – und denn – ja, denn – konnten die ersten Späne fabriziert werden!

lesto-aufgebaut-1 lesto-aufgebaut-3 spanwurf_lesto_godzillaZeit, drehen zu lernen… 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You human? Solve this: *